Ihre Möglichkeiten als Besitzer eines Skandal-Diesels


Wir bieten Ihnen zwei Möglichkeiten, mit denen Sie Ihre Ansprüche gegenüber dem Volkswagen-Konzern oder Ihrem Händler geltend machen können. Beide Angebote sind für Sie ohne Kostenrisiko. Sie können uns jetzt direkt beauftragen für Sie tätig zu werden.

NEU Sie haben Ihren Diesel finanziert? Dann prüfen wir neben den Ansprüchen aus dem Abgasskandal auch einen möglichen Kreditwiderruf auf Grundlage fehlerhafter Kreditverträge.

Wir sind bekannt aus
Wir sind bekannt aus

Unsere Angebote


Beide Angebote sind für Sie ohne Kostenrisiko. Sie können uns jetzt direkt beauftragen für Sie tätig zu werden.

NEUSie haben Ihren Diesel finanziert? Dann prüfen wir neben den Ansprüchen aus dem Abgasskandal auch einen möglichen Kreditwiderruf auf Grundlage fehlerhafter Kreditverträge.

Kaufpreis zurück oder Neufahrzeug

Aufgrund des bestehenden und weiterhin steigenden Wertverlustes Ihres Diesel-Pkw lautet unsere klare Empfehlung: Fordern Sie den Kaufpreis gegen Rückgabe des Autos zurück oder verlangen Sie ein vergleichbares Neufahrzeug, das die europäischen Abgasnormen im Realbetrieb einhält. Diese Option bieten wir allen PKW-Käufern und Leasingnehmern – egal ob mit oder ohne Rechtsschutzversicherung. Wir garantieren: Ihnen entsteht kein Kostenrisiko und kein Aufwand.

  • Ihr Widerrufsjoker: Als weitere Option Ihren Diesel zurückzugeben, prüfen wir kostenfrei bei finanzierten Fahrzeugen Ihren Kreditvertrag auf einen möglichen Widerruf.

Kaufpreis zurück oder Neufahrzeug fordern:

Auto behalten & Schadensersatz

Sie wollen Ihr Fahrzeug unbedingt behalten, aber für die Wertminderung, mögliche Mobilitätseinschränkungen und sonstige drohende Belastungen entschädigt werden? Wir werden für Sie kostenfrei und ohne Risiko aktiv. Hier können Sie als Schadensersatz eine Summe von bis zu 10.000 Euro erwarten. Diese Möglichkeit bieten wir auch allen PKW-Käufern und Leasingnehmern an – egal ob mit oder ohne Rechtsschutzversicherung. Wir garantieren: Ihnen entsteht kein Kostenrisiko und kein Aufwand.

Auto behalten & Schadensersatz fordern:

Kein Kostenrisiko: Wie geht das?


Unser Anspruch ist es, jedem vom Abgasskandal betroffenen Autofahrer die Möglichkeit zu geben, seine Rechte durchzusetzen – ohne Kostenrisiko und ohne Aufwand. Der Abgasskandal bei VW, BMW und Daimler und die damit verbundenen Auswirkungen, wie Wertverluste oder Fahrverbote, haben bei den Betroffenen bereits tiefe Einschnitte im Geldbeutel hinterlassen. Genau deshalb wollen wir Ihre Kostenrisiken nicht weiter strapazieren. Bei uns ist es egal, ob Sie eine Rechtsschutzversicherung besitzen oder nicht – wir setzen uns für Ihr Recht ein.

  • Wir sorgen dafür, dass Ihre Rechtsschutzversicherung das Kostenrisiko übernimmt. Sie zahlen lediglich die mit Ihrer Versicherung vereinbarte Selbstbeteiligung.
  • Sind Sie nicht rechtsschutzversichert, sorgen wir dafür, dass unser Prozesskostenfinanzierer die außergerichtliche Rechtsdurchsetzung finanziert – ohne Selbstbeteiligung. Wenn ein Gerichtsprozess aussichtsreich erscheint, übernehmen wir die Anfrage für eine Prozessfinanzierung Ihrer individuellen Klage. Sagt der Prozesskostenfinanzierer für die Klage zu, fällt für dieses gerichtliche Verfahren eine Selbstbeteiligung von 89,- Euro an.
  • Oder wir sorgen mit unserem Prozesskostenfinanzierer dafür, dass Sie rechtzeitig und rechtssicher in der richtigen Musterfeststellungsklage angemeldet sind, begleiten Sie während des Verfahrens und verhandeln für Sie das Ergebnis der Musterklage. Dieses Angebot für die Anmeldung zur Musterfeststellungsklage gibt es in zwei Varianten: Einmal als „Standard-Variante“ ohne Selbstbeteiligung und als „Premium-Variante“ für 89,- Euro mit einem exklusiven Informationspaket, einer umfassenden individuellen Betreuung sowie einer Vorzugsmandatierung für ein mögliches Folgeverfahren.
  • In allen Fällen der Risikoübernahme durch den Prozesskostenfinanzierer – ob außergerichtlich, in einer individuellen Klage oder in der Musterfeststellungsklage – zahlen Sie nur im Erfolgsfall ein Erfolgshonorar. Dieses beträgt 29 % (inkl. Steuern und Gebühren) von Ihrem wirtschaftlichen Erfolg, den wir für Sie erzielt haben – maximal jedoch 2.900,00 Euro.
  • Aber auch wenn Sie überlegen, auf eigenes Kostenrisiko vor Gericht zu gehen, sind wir an Ihrer Seite und entwickeln mit Ihnen die aussichtsreichste Prozessstrategie zur Durchsetzung Ihrer Ansprüche.

Hinweis:  „Kein Kostenrisiko“ bedeutet demnach nicht „kostenfrei“. Denn Ihnen entstehen Kosten, wenn Sie mit uns einen Erfolg in der Sache erzielt haben und sich deswegen eine angemessene Honorarzahlung auch leisten können (in Höhe von 29% Ihres wirtschaftlichen Erfolges).

Rechenbeispiel:
Schadensersatz

In den USA entschädigt VW seine Kunden mit einem Betrag zwischen 5.000,00 und 10.000,00 USD pro Fahrzeug. Gelingt es uns, auch für Sie eine Entschädigungszahlung durch VW zu erwirken, so würde eine Entschädigungssumme von beispielsweise 5.000,00 Euro eine Erfolgsbeteiligung in Höhe von 1.450,00 Euro bedeuten. Der Restbetrag geht an Sie.

Rechenbeispiel:
Kaufpreis zurück oder Neufahrzeug

Kommt es zu einem Umtausch bzw. zu einer Rückabwicklung des Autokaufvertrages, kann der Vorteil für den Kunden in manchen Fällen auch deutlich über 10.000,00 Euro liegen. Beläuft er sich beispielsweise auf 15.000,00 Euro, so würde zu Ihren Gunsten die Kostendeckelung eingreifen und eine maximale Erfolgsbeteiligung in Höhe von 2.900,00 Euro und damit von nur 19,3 % anfallen.

Sie möchten Ihre Kosten selbst übernehmen?


Sofern Sie die Kosten zur Forderung Ihrer Ansprüche gegen die Volkswagen AG oder Ihren Händler selbst tragen möchten, können Sie unter anfrage@vw-verhandlung.de ein Angebot anfordern.