Neuigkeiten zum Abgasskandal von VW Verhandlung


Bleiben Sie auf dem neuesten Stand mit Wochenrückblicken zum Diesel Abgasskandal

Abgasskandal - Urteil des LG Heilbronn

Die Kanzlei baum reiter & collegen erstritt im Diesel-Abgasskandal erneut die Rechte eines Mandanten. Das Landgericht Heilbronn verurteilte VW zu einer Schadensersatzzahlung und stellte dabei eine vorsätzliche sittenwidrige Schädigung fest.

Weiterlesen …

Abgasskandal - Wochenrückblick vom 4.6. – 10.6.2018

Die Dieselaffäre könnte sich bei Daimler auf eine Million betroffene Fahrzeuge ausweiten, der inhaftierte VW-Ingenieur Liang möchte zurück nach Deutschland, Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) und Ex-VW-Chef Martin Winterkorn sollen im Verfahren der Anleger gegen VW als Zeugen aussagen, VW holt seinen Chef-Lobbyisten zurück, der Umstieg auf Elektromobilität könnte zahlreiche Arbeitsplätze kosten und VW stoppt die Produktion tageweise.

Weiterlesen …

Abgasskandal - Wochenrückblick vom 28.5. – 3.6.2018

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) setzte Daimler eine 14-Tages-Frist zur Aufklärung der Abgasbetrugsvorwürfe, Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) forderte einen Stufenplan für die technische Nachrüstung alter Dieselfahrzeuge und appellierte für die Finanzierung an die Autobauer, Porsche schränkte den Verkauf von Neuwagen ein, der Hamburger Umweltsenator verteidigte das Fahrverbot und kritisierte Scheuer und VW ist in der Dieselgate-Aufarbeitung in den USA schon weit fortgeschritten.

Weiterlesen …

Abgasskandal - Wochenrückblick vom 21.5. – 27.5.2018

Daimler ist auch vom Abgasskandal betroffen, VW plant die Rückkehr des beurlaubten Chef-Lobbyisten Steg, Audi schließt weitere Rückrufe nicht aus, Winterkorn verzichtet ein weiteres Jahr auf die Erhebung der Einrede der Verjährung und bei einigen VW-Dieselmodellen kam es zu einem Produktionsstopp.

Weiterlesen …

Abgasskandal - Wochenrückblick vom 14.5. – 20.5.2018

Das Kraftfahrtbundesamt (KBA) ordnete den Rückruf von 60.000 Porsche-Modellen an, die EU-Kommission verklagt Deutschland wegen zu schlechter Luft, das Bundesverwaltungsgericht (BVerwG) veröffentlichte die Urteilsbegründung nach dem Fahrverbotsurteil, in Hamburg wurde das erste Dieselfahrverbot Deutschlands vorbereitet, Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) forderte Hardware-Nachrüstungen und BMW räumte Fehler in der Abgasaffäre ein.

Weiterlesen …

Abgasskandal - Wochenrückblick vom 7.5. – 13.5.2018

Bei Audi kamen weitere Abgasmanipulationen bei den Modellen A6 und A7 ans Licht, das Bundeskabinett beschloss den Gesetzentwurf zur Musterfeststellungsklage, durch aufwendigere Abgastests kann es bei VW zu Lieferengpässen kommen, ein Grünen-Politiker stellte eine Strafanzeige gegen Martin Winterkorn und Winterkorn möchte sich erst nach der Akteneinsicht in die deutsche Anklage umfassend zum Abgasskandal äußern.

Weiterlesen …

Abgasskandal - Wochenrückblick vom 30.4. – 6.5.2018

Ex-VW-Chef Martin Winterkorn wurde in den USA wegen Verschwörung und Betrug angeklagt, der VW-Aufsichtsrat prüft Schadensersatzansprüche gegen Winterkorn, auf der VW-Hauptversammlung setzte Herbert Diess, neue Konzernspitze, das Ziel, VW solle anständiger werden, Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) lehnte eine finanzielle Beteiligung des Bundes an Diesel-Nachrüstungen ab und Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) verlangte schnelle Softwareupdates.

Weiterlesen …

Abgasskandal - Wochenrückblick vom 23.4. – 29.4.2018

VW und der US-Bundesstaat Maryland einigten sich auf einen Millionenvergleich, Bosch stellte eine neue Technik vor, mit der sich die Diesel-Emissionen drastisch verringern lassen, EU-weit wurde ein leichter Anstieg von CO2-Emissionen bei Neuwagen verzeichnet, FDP und Grüne übten Kritik an der Verzögerung bei der Musterfeststellungsklage, im Autohandel ist ein Absatz von Dieselfahrzeugen kaum noch möglich und ein Regierungsgutachten hält Dieselnachrüstungen für möglich.

Weiterlesen …

Seite 5 von 10