Neuigkeiten zum Abgasskandal von VW Verhandlung


Bleiben Sie auf dem neuesten Stand mit Wochenrückblicken zum Diesel Abgasskandal

Abgasskandal - Wochenrückblick vom 1.10. – 7.10.2018

Die Bundesregierung und die deutschen Autokonzerne konnten eine Einigung im Dieselkonflikt erzielen, der Diesel-Deal wurde von Verbraucherschützern kritisiert, Kfz-Betriebe gaben an, Hardware-Nachrüstungen seien von 2019 an umsetzbar, der ehemalige Audi-Chef Rupert Stadler scheidet bei Audi aus und der Absatz von Neuwagen brach im September stark ein.

Weiterlesen …

Abgasskandal - Wochenrückblick vom 24.9. – 30.9.2018

Hardware-Nachrüstungen sollen eventuell nur in zehn deutschen Städten umgesetzt werden, Dieselfahrer könnten die Hardware-Umrüstung mitfinanzieren müssen, die deutschen Autokonzerne bieten voraussichtlich hohe Umtauschprämien an, die Entscheidung des VW-Aufsichtsrats über die Zukunft des inhaftierten Ex-Audi-Chefs Rupert Stadler wurde verschoben, Daimler-Chef Dieter Zetsche hört auf und das Umweltministerium gibt seine Forderung nach strengeren CO2-Vorgaben auf.

Weiterlesen …

Abgasskandal - Wochenrückblick vom 17.9. – 23.9.2018

In Berlin fand erneut ein Dieselgipfel statt, das Anlegerverfahren gegen VW wird erst im November fortgesetzt, Porsche stellt den Dieselverkauf ein, VW konnte erste WLTP-Freigaben erreichen und die Frage der Finanzierung der geplanten Hardware-Nachrüstungen wurde diskutiert.

Weiterlesen …

Abgasskandal - Wochenrückblick vom 10.9. – 16.9.2018

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) schließt Hardware-Updates nicht länger aus, das Anlegerverfahren gegen VW hat begonnen, in Deutschland könnten 1,3 Millionen Autos von Fahrverboten betroffen sein, der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) und der ADAC haben eine Musterfeststellungsklage angekündigt, der VW-Aufsichtsrat will über Rupert Stadlers Zukunft entscheiden und VW steigerte seinen Absatz vor der Einführung des neuen Messverfahrens WLTP.

Weiterlesen …

Abgasskandal - Wochenrückblick vom 3.9. – 9.9.2018

In Frankfurt am Main wurde ein Fahrverbot angeordnet, das Kapitalanleger-Musterverfahren gegen VW steht unmittelbar bevor, die Autobauer fordern eine Senkung der Klimaziele, die Bundesregierung verweigert Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) eine Aussagegenehmigung für das Verfahren gegen VW und Scheuer möchte die ausländischen Autobauer zu Nachrüstungen verpflichten.

Weiterlesen …

Abgasskandal - Urteil des LG Freiburg im Breisgau

Die Kanzlei baum reiter & collegen konnte vor dem Landgericht Freiburg erneut Schadensersatz gegen die Volkswagen AG erstreiten: Das Gericht verurteilte den Konzern wegen vorsätzlicher sittenwidriger Schädigung zur Rückzahlung des Kaufpreises an unsere Mandantin.

Weiterlesen …

Abgasskandal - Wochenrückblick vom 27.8. – 2.9.2018

Der US-Aufseher von VW legte seinen ersten Zwischenbericht vor, bei den Benzinern von VW wurde wohl nicht betrogen, BMW soll zehn Millionen Euro Strafe zahlen, auf Verbraucher kommen durch die Aufdeckung des Abgasskandals und die Einführung des neuen Prüfverfahrens WLTP höhere Kfz-Steuerausgaben zu, die Autobauer reichten ihre freiwilligen Softwareupdates zur Genehmigung beim Kraftfahrtbundesamt (KBA) ein und die Manager des VW-Konzerns sollen E-Autos als Dienstwagen bekommen.

Weiterlesen …

Abgasskandal - Wochenrückblick vom 20.8. – 26.8.2018

Die bayrische Justiz prüft die Verhängung von Beugehaft gegen bayrische Politiker im Streit um Luftreinhaltung, VW ruft 700.000 Fahrzeuge wegen eines möglichen Kurzschlusses zurück, VW startet 2019 ein Carsharing-Projekt in Berlin und VW-Chef Diess wurde im Abgasskandal schwer belastet.

Weiterlesen …

Seite 2 von 10