Neuigkeiten zum Abgasskandal von VW Verhandlung

Abgasskandal - Wochenrückblick vom 8.1. – 14.1.2018

In den USA wurde Ford wegen einer manipulierten Diesel-Software angeklagt, VW schloss einen Millionen-Vergleich mit kanadischen Kunden, kooperiert zukünftig mit dem Chiphersteller Nvidia, die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Bosch, und VW richtete ein neues Vorstandsressort E-Mobilität ein und erzielte 2017 einen Verkaufsrekord in China.

Weiterlesen …

Abgasskandal - Wochenrückblick vom 18.12.2017 – 7.1.2018

VW wehrte sich gegen den eingesetzten Sonderprüfer vor dem Bundesverfassungsgericht, entließ den in den USA inhaftierten Manager Schmidt, welcher dagegen vor dem Braunschweiger Arbeitsgericht klagte, die Deutsche Umwelthilfe (DUH) fordert eine Strafe in Höhe von 288 Millionen Euro für VW, Volkswagen war 2017 der weltweit größte Autohersteller und in der Schweiz reichten Verbraucherschützer Klagen für 6000 Dieselkunden gegen VW ein.

Weiterlesen …

Abgasskandal - Wochenrückblick vom 11.12. – 17.12.2017

VW-Chef Müller wandte sich vom Diesel ab, die FDP bezeichnete ihn daraufhin als „Diesel-Judas“, die ersten Diesel-Stilllegungen haben begonnen, ein Gericht wies Klagen der Deutschen Umwelthilfe (DUH) gegen das Kraftfahrtbundesamt (KBA) ab, das KBA rief den VW-Touareg zurück und BMW wehrte sich gegen die Betrugsvorwürfe.

Weiterlesen …

Abgasskandal - Wochenrückblick vom 4.12. – 10.12.2017

VW-Manager Schmidt wurde in den USA verurteilt, BMW könnte möglicherweise auch vom Abgasskandal betroffen sein, im Dieselfonds besteht eine Finanzierungslücke in Höhe von 90 Millionen Euro, VW stoppte die Bulli-Auslieferung und stellte Milliarden für weitere mögliche finanzielle Folgen zurück.

Weiterlesen …

Abgasskandal - Wochenrückblick vom 27.11. – 3.12.2017

In Berlin fand ein erneuter Dieselgipfel statt, das OLG Celle wies den VW-Antrag gegen die Sonderprüfung zurück, ein verhafteter VW-Manager schrieb einen Brief an seinen US-Richter, Düsseldorf drohen weiter Fahrverbote und die Deutsche Umwelthilfe (DUH) kämpfte für Fahrverbote in München.

Weiterlesen …

Abgasskandal - Wochenrückblick vom 20.11. – 26.11.2017

Die Bundesregierung bremste die Verschärfung der EU-Abgaskontrollen, jedes dritte Auto deutscher Autobauer geht nach China, vielen Autobauern drohen hohe CO2-Strafen, die EU-Kommission hält Sammelklagen für möglich und EU-Industriekommissarin Elzbieta Bienkowska bezeichnete Diesel als eine Technik der Vergangenheit.

Weiterlesen …

Abgasskandal - Wochenrückblick vom 13.11. – 19.11.2017

Der Audi-Kronzeuge Giovanni Pamio wurde aus der Untersuchungshaft entlassen, die geschäftsführende Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) lud die Kommunen zu einem Dieseltreffen ein, der VW-Aufsichtsrat beriet über ein Milliarden-Budget und sprach von einer goldenen Zukunft der Automobilindustrie.

Weiterlesen …

Abgasskandal - Wochenrückblick vom 6.11. – 12.11.2017

Volkswagen muss im Dieselskandal einen Sonderprüfer einsetzen, die EU-Kommission plant, den CO2-Ausstoß um 30 Prozent zu senken, der reale Kraftstoffverbrauch von Dieselfahrzeugen ist noch immer höher als gedacht und Südkorea belegte deutsche Autokonzerne mit Millionenbußgeldern.

Weiterlesen …

Seite 1 von 3