Neuigkeiten zum Abgasskandal von VW Verhandlung


Bleiben Sie auf dem neuesten Stand mit Wochenrückblicken zum Diesel Abgasskandal

Abgasskandal - Wochenrückblick vom 3.12. – 9.12.2018

Bei VW wurde eine erneute Affäre um unzulässig verkaufte Vorserienautos aufgedeckt, bereits 81.000 Dieselfahrer haben sich der Musterfeststellungsklage angeschlossen, Audi ruft 64.000 weitere Fahrzeuge zurück, auf einem erneuten Dieselgipfel wurde die Förderung von Maßnahmen für saubere Luft aufgestockt, VW kündigte den Ausstieg aus der Produktion des Verbrennungsmotors an, durch die Umstellung auf die Produktion von Elektroautos gehen etwa 100.000 Arbeitsplätze verloren und VW verschärft seinen Sparkurs.

Weiterlesen …

Abgasskandal - Wochenrückblick vom 26.11. – 2.12.2018

Bereits 28.000 Dieselfahrer haben sich der Musterfeststellungsklage angeschlossen, der CO2-Ausstoß des deutschen Autoverkehrs ist angestiegen, der TÜV wird die Stickoxid-Messstellen überprüfen, Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) begrüßte die Pläne für eine mögliche CO2-Steuer und die Staatsanwaltschaft bereitet eine Klage gegen Ex-Audi-Chef Rupert Stadler vor.

Weiterlesen …

Abgasskandal - Wochenrückblick vom 19.11. – 25.11.2018

Ein geplanter EU-Dieselgipfel konnte nicht stattfinden, nachdem Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) den Termin abgesagt hatte; der EuGH prüft eine mögliche Zwangshaft für Bayrische Minister zur Durchsetzung von Fahrverboten; um eine Kontrolle von Fahrverboten zu ermöglichen, ist eine automatische Kennzeichenerfassung geplant; die Deutsche Umwelthilfe fordert ein Fahrverbot auf der Berliner Stadtautobahn; in Stuttgart soll es eine kostenfreie Ausnahmegenehmigung vom Fahrverbot geben und die Einlassungsfrist im VW-Marktmanipulationsverfahren wurde verlängert.

Weiterlesen …

Abgasskandal - Wochenrückblick vom 12.11. – 18.11.2018

In Köln und Bonn wurden Fahrverbote angeordnet, zwischen Bundesverkehrsminister Scheuer und den Autobauern konnte ein Kompromiss geschlossen werden, das KBA wurde wegen seiner Industrienähe kritisiert, der Städtebund warnte vor weiteren Fahrverboten und VW plant eine Großoffensive im Bereich E-Mobilität.

Weiterlesen …

Abgasskandal - Wochenrückblick vom 29.10. – 4.11.2018

Die ersten Musterfeststellungsklagen wurden eingereicht, Rupert Stadler wurde aus der Untersuchungshaft entlassen, ein neuer Dieselgipfel steht bevor, Opel klagt gegen den geplanten Rückruf von rund 100.000 Fahrzeugen und zahlreichen Händlern droht die Insolvenz ohne Hardware-Nachrüstungen.

Weiterlesen …

Abgasskandal - Wochenrückblick vom 22.10. – 28.10.2018

In Mainz wurden Fahrverbote angeordnet, Porsche muss seinen Anlegern 47 Millionen Euro Schadensersatz zahlen, die Zahl der Beschuldigten im Abgasskandal stieg an, die VW-Plattform „Heycar“ wuchs unerwartet stark, Verbraucherzentralen rechnen mit einer hohen Beteiligung an der Musterfeststellungsklage und Daimler korrigierte seine Gewinnerwartung wegen des Abgasskandals erneut nach unten.

Weiterlesen …

Abgasskandal - Wochenrückblick vom 15.10. – 21.10.2018

Bei Opel fand eine Razzia statt, das Bundesverkehrsministerium stellte den Rückruf von 100.000 Opel-Dieselfahrzeugen in Aussicht, Audi zahlte 800 Millionen Euro Bußgeld, der Verkehrsclub Deutschland (VCD) lobte die Sauberkeit der neuen Diesel, VW bietet eine Prämie für das Verschrotten von Altfahrzeugen an und der Autoclub Europa (ACE) warnte vor weiteren Ausnahmen bei Dieselfahrverboten.

Weiterlesen …

Abgasskandal - Wochenrückblick vom 8.10. – 14.10.2018

In Berlin wurden Fahrverbote verhängt, die EU legte neue CO2-Grenzwerte fest, VW prophezeite einen hohen Stellenabbau wegen neuer CO2-Grenzwerte, die erste Dieselklage vor den BGH wird im Januar 2019 verhandelt, die große Koalition diskutiert über mögliche Bußgelder für kriminelle Unternehmen und Hardware-Nachrüstsysteme brauchen noch Zeit.

Weiterlesen …

Seite 1 von 10