Ihre Rechte als Autokreditnehmer

Widerruf von Autokrediten

Seit geraumer Zeit ist bekannt, dass deutsche Kreditinstitute über Jahre ihre Kunden beim Abschluss von Darlehens­verträgen nicht ordnungsgemäß über deren Widerrufsrecht belehrt haben. Die Folge: Die Widerrufsfrist begann nicht zu laufen, sodass noch Jahre später diese Verträge widerrufen werden konnten. Das lohnt sich nach wie vor insbesondere für Immobilien­darlehens­nehmer, die so zinsgünstig umschulden konnten.

Nun stellt sich heraus, dass die Banken der Automobilwirtschaft, allen voran die VW-Bank, ebenfalls Fehler beim Abschluss der Darlehensverträge ihrer Autokunden gemacht haben. Fatal für die Bank, phänomenal für die Darlehensnehmer.

Autokäufer oder Autokreditnehmer?

Der Widerruf eines Autokreditvertrages ist nur eine zusätzliche Option, Rechte gegenüber VW durchzusetzen. Egal, ob Sie Autokäufer oder Autokreditnehmer sind – Ihre Möglichkeiten, Ansprüche geltend zu machen, sind ebenfalls vorhanden.

Direkt Vertrag kostenfrei prüfen lassen

Wer kann von den Fehlern in den Verträgen profitieren?

Alle Autokäufer, die ihr Fahrzeug über eine Hausbank des Herstellers haben und dabei wegen fehlender Pflichtangaben im Zusammenhang mit der Widerrufsinformation in ihrem Kreditvertrag nicht ordnungsgemäß über ihr Widerrufsrecht belehrt wurden, können heute noch ihren Vertrag widerrufen. Hierbei spielt es auch keine Rolle, wann der Vertrag geschlossen wurde, um welches Fahrzeug es sich handelt oder ob es vom Abgasskandal betroffen ist. Bei der Prüfung der Ansprüche aus dem Betrugs-Skandal prüfen wir auch kostenfrei die Möglichkeiten eines Kreditwiderrufes. 

Was kann man durch einen Widerruf erreichen?

Bei einem erfolgreichen Widerruf erhält der Darlehensnehmer gegen Rückgabe des Fahrzeuges seine Anzahlung nebst Darlehensraten [nur Tilgung] zurück. Bei Abschluss des Kreditvertrages vor dem 13.06.2014 muss er sich lediglich die Nutzung des Fahrzeuges sowie die Wertminderung des Fahrzeuges anrechnen lassen. Die (niedrigen) Zinszahlungen erhält er allerdings nicht zurück.

Ein Beispiel:

Wurde das Fahrzeug ab dem 12. Juni 2014 finanziert, entfällt für die bisherige Nutzung des Fahrzeuges eine Entschädigungszahlung. Mit anderen Worten: Man ist nahezu kostenfrei gefahren, kann sein mehr oder weniger altes Fahrzeug zurückgeben und ein neues Auto kaufen bzw. finanzieren. Und auch der Wertverlust des Fahrzeuges belastet einen nicht mehr. Besonders interessant dürfte die Rückabwicklung des Kaufvertrages über einen Darlehenswiderruf für Fahrzeugbesitzer eines abgasmanipulierten VW-Diesels sein, die künftig mit erheblichen Verlusten und Nachteilen rechnen müssen.

Chance auch für Fahrer von Dieselskandal-Autos

Viele Halter eines Dieselfahrzeuges sind angesichts des VW-Dieselskandals und seinen noch nicht absehbaren Folgen verunsichert und neigen dazu, sich von ihrem Fahrzeug zu trennen. Sie befürchten vor allem einen erheblichen Wertverlust sowie Mobilitätseinschränkungen durch lokale bzw. zeitliche Fahrverbote. Sollten Sie ihr Fahrzeug über einen Herstellerbank finanziert haben, eröffnet sich Ihnen durch die Widerrufsmöglichkeit des Darlehensvertrages eine lukrative Möglichkeit, sich vorteilhaft von Ihrem Fahrzeug zu trennen.

Warum Sie handeln sollten

Zunächst: Kein Darlehensnehmer, der nicht ordnungsgemäß über sein Widerrufsrecht belehrt wurde, sollte sich scheuen, seinen Anspruch auf Rückabwicklung des Darlehensvertrages und auf Rückgabe des Fahrzeuges wahrzunehmen. Das ist sein gutes Recht. Auch die Banken nutzen ihre rechtlichen Möglichkeiten zu ihren Gunsten aus.

Für Dieselfahrzeugbesitzer ist es geradezu ein Segen, sich über den Widerruf von ihrem durch den VW-Dieselskandal so in Misskredit gekommenen Fahrzeug zu trennen. Der Fahrspaß dürfte in Zukunft aufgrund der absehbaren Einschränkungen und Belastungen für Dieselfahrzeuge stark getrübt werden. Aber auch allen anderen Fahrzeughaltern, die den Autokauf über einen Kredit finanziert haben, ist zu raten, ihren Darlehensvertrag überprüfen zu lassen, um sich ggf. äußerst vorteilhaft aus ihrem Vertrag lösen zu können.

Jetzt Ansprüche geltend machen & Vertrag kostenfrei prüfen lassen

Kein Aufwand – kein Risiko

VW Verhandlung bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihre Rechte gegenüber dem VW Konzern oder den Händlern ohne Kostenrisiko durchzusetzen. Sofern Sie über eine Rechtsschutzversicherung verfügen, übernimmt diese die Kosten zur Durchsetzung Ihrer Ansprüche. Andernfalls haben Sie trotzdem die Möglichkeit, ohne jedes Risiko zu Ihrem Recht zu kommen. Wir berechnen Ihnen dann im Erfolgsfall ein Honorar von 29 % (inkl. anfallender Steuern und Gebühren) von dem für Sie durch unsere Tätigkeit erzielten wirtschaftlichen Erfolg  - maximal jedoch 2.900 Euro.

Falls Sie Ihren Diesel über einen Autokredit finanziert haben, prüfen wir im Zuge unserer Anspruchprüfung auch die Möglichkeit eines Kreditwiderrufs.

Jetzt Ansprüche geltend machen & Vertrag kostenfrei prüfen lassen

Bei uns sind Sie in besten Händen

Unsere Anwaltskooperation VW Verhandlung, bestehend aus den beiden Rechtsanwaltskanzleien baum, reiter & collegen (Düsseldorf) und Gansel Rechtsanwälte (Berlin), hat in den letzten fünf Jahren zusammen mehr als 40.000 Verträge zum Kreditwiderruf geprüft und – und das bei über 800 Banken, Sparkassen und Versicherungen. Von der Zeitschrift „Finanztest“ und vom gemeinnützigen online Verbrauchermagazin „Finanztip“ werden die Kanzleien für den Widerruf von Darlehensverträgen ausdrücklich empfohlen.